mari couci

Wie schnell rast doch die Zeit,  ich wollte schon längst ein paar meiner Geburtstagsgeschenke präsentieren.  Fangen wir doch direkt an mit einem kleinen Trommelwirbel: Ihr seht mein neues Lieblingsarmband aus dem Hause Mari Couci. Meike Kuhlmann studierte Modedesign an der FH Trier und arbeitete nach ihrem Diplom für Alexander Mc Queen, London und Kaviar Gauche, Berlin. Ihre Berufserfahrungen in der Modebranche und der stetige Wunsch nach einem eigenen Label bewogen sie schließlich dazu, sich selbständig zu machen. 2011 gründete Meike Kuhlmann schließlich das in Berlin ansässige Schmuck-Label „Mari Couci“. Der Look der Wahlberlinerin ist durch ein cleanes, industrielles aber dennoch luxuriösen Design geprägt. Mari Couci spielt mit sehr feinen, filigranen Schmuckelementen und durchaus auch mit edlen Swarovski-Kristallen. Ich bin gespannt, wie sich die nächsten Kollektionen von Mari Couci machen und ich bin mir sicher – ich werde ein Auge auf sie haben.

dehoff 1

Ob man sich eine Glückskette, ein Schmuckstück, das ein Talisman werden soll, wohl selbst schenken kann? Wer es nicht ausprobiert, wird es nicht herausfinden. Ich habe es getan und die Vorzeichen, dass dieses funkelnden Kettchen aus dem Hause Sabrina Dehoff eine echte Glückskette werden kann, stehen nicht schlecht, denn ein echter Glücksgriff war sie alle mal. Bei jedem erneuten Herumklicken im virtuellen Shop der Berliner Designerin blieb ich an der Kette mit zwei blinkblitzenden Swarovskisteinen und einem kleinen Herzchen hängen. Zu kitschig, viel zu mädchenhaft für mich? Nach Monaten des Überlegens entschied ich mich – sie soll es sein, mein neues Glückskettchen. Die Entscheidung getroffen, den Online-Shop angesteuert sehe ich: sie ist ausverkauft und nicht mehr lieferbar. Ein kurzer Anruf im hübschen Laden auf der Berliner Torstraße und eine Erkenntnis später weiß ich, es hat vielleicht nicht sollen sein. Doch so schnell ist ein Glücksvorhaben nicht über Bord geworfen, schnell

Mehr Lesen…

Mein Geburtstag nähert sich zwar erst am Donnerstag, trotzdem nehme ich bis dahin natürlich furchtbar gerne die ein oder andere kleine Überraschung entgegen. Der hübsche Drillingsring des amerikanischen Labels Lia Sophia war so eine. Drei Ringe auf einen Streich, die zusammen so schön sind, dass ich dafür meiner liebsten Schmuckdesignerin Sabrina Dehoff doch glatt untreu werde. Merci dafür!

Nach einem viel zu langen und zu grauen (auf die Farbauswahl in meinem Kleiderschrank bezogen) Winters lechtze ich nun richtig nach Farben, egal ob eine gelbe Bluse, ein blauer Rock, oder noch wunderbarer: Schmuck von Sabrina Dehoff um den Hals oder am Finger. Ein Loblied auf meine liebste Schmuckdesignerin habe ich hier schon das ein oder andere Mal gesungen.  Die Schmuckstücke, in die man sich auf den ersten Wimpernschlag verliebt sind aber auch zu schön, um sie nicht sofort ins Herz zu schließen. Meinen vergoldeten Ring mit 12  Steinen, für mich ist dieser der wohl überraschendste Ring, den die Berliner Designerin hergestellt hat, möchte ich gar nicht mehr vom Finger nehmen, so prächtig glitzert er mit der Frühlingssonne um die Wette. Wie die liebe Lis, kann auch ich der Versuchung einfach nicht nachgeben weitere Dehoff-Stücke in meiner kleinen Schmucksammlung zu begrüßen, im nächsten Monat werde ich mich wohl mit dieser

Mehr Lesen…