dehoff 1

Ob man sich eine Glückskette, ein Schmuckstück, das ein Talisman werden soll, wohl selbst schenken kann? Wer es nicht ausprobiert, wird es nicht herausfinden. Ich habe es getan und die Vorzeichen, dass dieses funkelnden Kettchen aus dem Hause Sabrina Dehoff eine echte Glückskette werden kann, stehen nicht schlecht, denn ein echter Glücksgriff war sie alle mal. Bei jedem erneuten Herumklicken im virtuellen Shop der Berliner Designerin blieb ich an der Kette mit zwei blinkblitzenden Swarovskisteinen und einem kleinen Herzchen hängen. Zu kitschig, viel zu mädchenhaft für mich? Nach Monaten des Überlegens entschied ich mich – sie soll es sein, mein neues Glückskettchen. Die Entscheidung getroffen, den Online-Shop angesteuert sehe ich: sie ist ausverkauft und nicht mehr lieferbar. Ein kurzer Anruf im hübschen Laden auf der Berliner Torstraße und eine Erkenntnis später weiß ich, es hat vielleicht nicht sollen sein. Doch so schnell ist ein Glücksvorhaben nicht über Bord geworfen, schnell

Mehr Lesen…

Nach einem viel zu langen und zu grauen (auf die Farbauswahl in meinem Kleiderschrank bezogen) Winters lechtze ich nun richtig nach Farben, egal ob eine gelbe Bluse, ein blauer Rock, oder noch wunderbarer: Schmuck von Sabrina Dehoff um den Hals oder am Finger. Ein Loblied auf meine liebste Schmuckdesignerin habe ich hier schon das ein oder andere Mal gesungen.  Die Schmuckstücke, in die man sich auf den ersten Wimpernschlag verliebt sind aber auch zu schön, um sie nicht sofort ins Herz zu schließen. Meinen vergoldeten Ring mit 12  Steinen, für mich ist dieser der wohl überraschendste Ring, den die Berliner Designerin hergestellt hat, möchte ich gar nicht mehr vom Finger nehmen, so prächtig glitzert er mit der Frühlingssonne um die Wette. Wie die liebe Lis, kann auch ich der Versuchung einfach nicht nachgeben weitere Dehoff-Stücke in meiner kleinen Schmucksammlung zu begrüßen, im nächsten Monat werde ich mich wohl mit dieser

Mehr Lesen…

  Sabrina Dehoff ist bekanntlich eine meiner liebsten Schmuckdesignerin, vielleicht mag ich sie nach Sichtung der Close-Up-Bilder der AW 2011/2012 Kollektion “Hope & Fear” sogar noch ein großes Stückchen mehr. Wie die Schmuckstücke der vorangegangenen “Inflorescence” Kollektion sind diese nicht minder  opulent und aufwendig gestaltet und dennoch so wunderbar tragbar. Bekanntes, wie die eckigen Ringe mit Swarovski-Steinen und die Seilarmbänder, treffen in der “Hope & Fear” Kollektion auf Neues, wie monochrome Farbwelten in Schwarz und Rosé, Sternen-Anhänger und prunkvolle goldene Armreifen.           Meine Favoriten aus der Winterkollektion zeige ich Euch hier, allerdings muss ich mich mit dem eventuellen Kauf des ein oder anderen Stückes noch bis zum Herbst gedulden. Erst dann ist die gesamte “Hope & Fear” Kollektion im Onlineshop und in Sabrina Dehoffs Laden auf der Berliner Torstraße zu erstehen. Eine kleine Ringauswahl ist allerdings schon jetzt in Sabrinas Onlinestore erhältlich, denn aktuell gibt es

Mehr Lesen…