Januarlieblinge Modephonie_jpg

Neues Jahr, neue Lieblinge und das hier sind meine (fast) tägliche Begleiter, die den bis gestern doch ziemlich tristen Winter etwas aufgehübscht haben: Eisprinzessin hearts Bergsteigerin, das braune Wildledermodell von flip*flop hält die Füße nicht nur schön warm, sondern ist zudem ultra bequem. Die Schuhe sind aus dem Onlineshop Javari, ein Internetschuhkaufhaus mit ziemlich breit gefächerten und nettem Sortiment, welches mir bis vor Kurzem noch gänzlich unbekannt war. // Mein aktueller Lieblingsschal von COS in altrosé, extra groß hält er zweimal um den Hals geschlagen extra warm. // So winterlich gut duftet Coco Noir: Sandelholz, Vetiver, Weihrauch, Patchouli, Vanille, Tonkabohne und eine Moschusnote vermengen sich mit der scharfen Frische von Rosa Pfeffer und Grapefruit. Darauf folgt ein Hauch aus weißem Jasmin, Rose und Narzisse. // Auf Foxycheeks las ich das erste Mal von Sampar Paris, einem, wie sollte es anders sein, französischen Kosmetikunternehmen und bestellte im hauseigenen Onlineshop im Dezember

Mehr Lesen…

Ich mag es sehr gerne auf Instagram meine selbstgekochten, oder auch in Restaurants bestellten, kulinarischen Herrlichkeiten zu posten, oder mir die Foodfotos meiner Lieblingsinstagramer anzusehen. Mein #veganmay Projekt hat dort ein sehr positives Echo erfahren und ich bin häufig nach Rezepten zu den entsprechenden Fotos gefragt worden – Grund genug Euch auch hier meine drei liebsten, und meist gekochten, veganen Leibgerichte zu zeigen. Mable Tossed Rhubarb & Puy Salad Zutaten 1 Tasse Linsen (wahlweise Puy oder Rote Linsen) 250 g frischen Feldsalat 2 frische Stangen Rhabarber, dünn geschnitten 1 Packung frischer Erdbeeren, dünn geschnitten 1 kleine Box Cherry-Tomaten, halbiert 10 Stangen grünen Spargel, in 2,5cm große Stücke geschnitten 15 frische Basilikumblätter (wahlweise 150 g echten Fetakäse) Dressing 3 Eßlöffel Ahornsirup 3 Eßlöffel Olivenöl der Saft einer halben Zitrone Meersalz, schwarzer Pfeffer sowie saisonale Kräuter nach Belieben Linsenzubereitung: Die Linsen unter fließendem Wasser waschen und mit zwei Tassen Wasser kochen (2-3

Mehr Lesen…

Da ist er schon fast vorbei, der zehnte Tag meiner Detox Kur. Schnell gingen sie vorbei die Tage, ohne Heißhunger auf Süßes, Deftiges oder einfach ein Stück Käse. Wobei, schnell ging er nicht vorbei der erste Tag – obwohl ich mich mit zwei bis drei Tassen Kaffee am Tag, okay, manchmal sind es auch noch zwei Espressi mehr, nicht als koffeeinabhängig bezeichnen würde – am 2. Januar wollte mir ein leckerer frisch gepresster Kaffee nicht aus meinem Kopf gehen und der Tee nicht so recht schmecken. Die permanenten Kaffeegedanken verschwanden dann aber jedoch so schnell, so wie sie gekommen waren und die Tasse heißes Wasser am Morgen “schmeckte” auch. Bedenken bereitete mir im Vorfeld schon das Frühstück. Ich muss dazu sagen – ich liebe es zu frühstücken! Ich verlasse nicht das Haus ohne eine Portion Vanille-Mohn Porridge gefrühstückt zu haben, danke an die Jungs von MyMüsli für seine Erfindung. Alternativ,

Mehr Lesen…

Au revoir Knödel, Stollen und Plätzchen: ab dem 2. Januar ist bei mir Detox angesagt! Schön ist es mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr gleich zu beginnen, und so lege ich nach den Fest- und Feiertagen 21 Entschlackungstage nach Dr. Joshi ein, um die lästigen Weihnachtspfunde (und die, die sich seit dem Sommer angesetzt haben) loszuwerden. Doch nicht nur zur Entgiftung, sondern auch zur Wieder-Bewusstmachung über mein Essverhalten lege ich diese Tage ein. Auch wenn ich seit Beginn dieses Jahres fleischlos, und das sogar sehr glücklich, lebe und esse, ist es weiterhin immens wichtig für mich sich stetig über sein Essen- und Verhalten Gedanken zu machen. Seit jeher habe ich ausschließlich Biofleisch gegessen, allerdings hatte ich das Glück, dass meine Eltern schon immer beim Biometzger einkauften und niemals zu Fleisch aus der Supermarktkühltheke griffen. Das Achten auf die Herkunft des Fleisches war und ist für mich eine Tatsache,

Mehr Lesen…