Modephonie_MeByMe_2

TK Maxx ist mir seit der Eröffnung der Filliale am Kölner Neumarkt ein Begriff und so habe ich dort neben vielen tollen Beautyprodukten schon das ein oder andere Mal in der Schuh-, Taschen- oder der For the Home-Abteilung zugeschlagen und gekauft. Ein Kaufhaus, in dem sich viele Designerschätze zu einem Bruchteil des Normalpreises finden lassen. Das nenne ich echte “Schnapper”, wie sie im Buche stehen. Im März war ich zum Launch der neuen „Me. By Me.“ Frühjahr/Sommer 2014 Kampagne von TK Maxx in Berlin geladen. Das außergewöhnliche an der frischen und sympathisch daher kommenden Kampagne ist: die Hauptakteure sind keine Models, sondern TK Maxx-Kunden, so wie Du und ich und wurden zum Teil direkt aus dem Laden weggecastet. Nach spannenden Castings in Deutschland, Polen, Irland und UK durften zehn ausgewählte Kunden und ein modebewusstes fünfjähriges Kind in die Sonne nach Kapstadt zum Kampagnendreh und -shooting. Das Drehbuch blieb allerdings zu

Mehr Lesen…

20130611-205348.jpg

Samstags ist es mein gern gesehenes Ritual nicht nur für das Wochenende einzukaufen, sondern auch meine Wochenendblumen zu besorgen, wie hier im Bild vom gerade vergangenen schönen Junitag zu sehen. Nicht mit im Bild – das Flair-Magazin im Einkaufskorb. “Wochenendblumen” und die aktuelle Ausgabe der Flair zusammen im Strohkörbchen können kein Zufall sein; hierbei muss es sich wirklich um mein liebstes deutsches Magazin handeln! So war ich letzte Woche sehr erschrocken zu lesen, dass die Klambt Mediengruppe dieses ambitionierte Magazin, geprägt von höchsten modejournalistischsten Ansprüchen, samt liebevoll und stilsicherem Onlineauftritt, einstampfen wird. Was wären wir denn ohne die Flair und ihr Onlinemagazin? Ich mag mir meine Daily Fashion Dosis gerade noch nicht so recht ohne die beiden vorstellen, genauso wenig, wie ich mir meine Wohnung ohne Wochenendblumen vorstellen mag. So bin ich natürlich gerne mit dabei zu sagen: Rettet das Flair-Onlinemagazin, wenn Ihr nicht wollt, dass die deutsche Onlinemagazinlandschaft ein

Mehr Lesen…

20130422-213320.jpg

Vor zwei Wochen rief Berlin, oder besser gesagt Schwarzkopf und Armin Morbach und luden zum “got2b Stylingloft”, da lässt man sich doch nicht zwei Mal bitten. So machten Sabrina (lieb&teuer) und ich uns natürlich gerne auf, um in die deutsche Modehauptstadt zu fahren. In einem Friedrichshainer Stylingloft führten Armin Morbach und sein Mannschaft den geladenen Bloggern (unter anderem Zukkermädchen, Tea&Twigs oder Quick City Run) und Youtubern die neuesten Sommerfrisurentrends vor. Eine Beachlookfrisur war dabei sommerlicher als die andere – und ganz schön praktisch: mit den neuesten Produkten aus dem Hause Schwarzkopf auch kinderleicht selbst zu zaubern. Dabei habe ich übrigens ein neues Lieblingsprodukt für mich entdeckt “got2b Strand Nixe” – es lässt die Haare nach Beachurlaub, Sonne und Salzwasser aussehen, riechen und fühlen. Neben lockigen Mähnen, wilden Pferdeschwänzen oder lockeren Hochsteckfrisuren verpassten uns dann auch noch zwischen Cupcakeverköstigung und Smoothieschlürfen, so ganz wie an der Copacabana, Top-Artisten aus dem Team

Mehr Lesen…

20130411-220829.jpg

Stefanie Luxat, Autorin des hinreißenden Blogs Ohhh…Mhhh… stellt jeden Freitag fünf Fragen, die sie mit einem Foto beantwortet – und wer mag, kann mitmachen. Weil ihre heutigen Fragen so gut zu meiner Woche passen, schließe ich mir ihr an. Hier ist mein “Frage-Foto-Freitag“. 1.) Etwas Aufregendes? Die Arbeit an einem neuen Blogprojekt  – ich konzipiere gerade, viele können es sich wahrscheinlich schon denken, ein veganes Kochblog. Ich freue mich schon mächtig auf den Launch. 2.) Etwas Neues? Fast verzeweifet war ich auf der Suche nach ihm, den für mich perfekten und überall ausverkauften Eggshape-Frühjahrsmantel von COS. Doch seit ein paar Tagen ist er endlich bei mir. Lieben Dank an Johnny aus dem COS HQ, der Kundenservice ist wirklich unglaublich gut und so konnte das Unmögliche möglich gemacht werden. 3.) Etwas Schönes? “Entdeckt” (schon unfassbar unzählige Male gesehen, doch jetzt erst richtig ins Auge gefasst) – bei meinem ersten Frühjahrssparziergang durch

Mehr Lesen…

tumblr_mh1lqs4PvI1rk667go1_1280

In den Neunziger Jahren war Caroline de Maigret ein erfolgreiches, aber frustriertes Model, dann wurde sie eine erfolgreiche, aber glückliche Musikproduzentin und Mutter. Als sie 35 war, holte sie Karl Lagerfeld plötzlich auf den Laufsteg zurück und inzwischen macht sie auch wieder Editorials und Kampagnen. Einen Tumblr mit Carolines Styles, Shoots, persönlichen Favoriten und vielem, was sie inspiriert, befüllt die französische Stilikone, zum Glück, auch noch. Modische Fehltritte sucht man bei ihr vergebens, de Maigret prägt einen Pariser Look par excellence, der chicer uns stilvoller kaum sein kann. Caroline de Maigret, mein Lieblingstumblr des Monats. Fotos via: Caroline de Maigret

coke_1

Egal wo Du bist, ob in einer Galerie, in einem Club, auf dem Sportplatz, einer Geburtstagsparty oder mitten auf einer Fashion Schau, manchmal geht nichts geht leichter von der Hand als ein schnelles Instagram-Foto, viele davon frei nach dem Motto “I don’t care I love it!“. Um den 30. Geburtstag gebührend zu feiern, ruft Coca Cola light nun mit der Night Boost Kampagne dazu auf, die unbeschwerten Dinge des Lebens festzuhalten und auf Instagram oder Facebook zu posten. Lasst Euch von der Icona Pop Hymne inspirieren, nehmt ein Foto auf, verseht es mit einem netten Spruch und postet es bei Instagram und vergesst dabei den Hashtag #ilovecokelight nicht. I don’t care, I love it!, den Ohrwurm hat mir Icona Pop mindestens für die nächsten Stunden beschert, aber wo sie recht hat, hat sie recht. – Brought to you via Glam Media –  

DSC_0292

Eigentlich müsste es heißen “Interview mit Kochbuchautorin, Bloggerin und Supperclub-Gründerin Nicole Just”, so vielseitig ist die überaus sympathische Wahl-Berlinerin, deren Blog Vegan Sein ich schon seit vielen Monate verfolge und regelmäßig von ihr inspirierte Gerichte nachkoche. Jetzt hat Nicole Just ihr erstes Kochbuch, La Veganista, herausgegeben, in dem sie sehr genussvolle, überraschende vielseitige und alltagstaugliche Rezepte präsentiert. Unkomplizierte Gerichte begleiten durch den Alltag und vereinen Ernährungsbewusstsein mit vollem Genuss und dem Credo: Vegan, ja, Verzicht nein! Verpackt in einem unglaublich ansprechenden Design mit wunderschönen Fotos und Illustrationen, ist La Veganista meine persönliche Kochbuchüberraschung. Im Interview haben wir über natürlich über veganes Kochen, aber auch vegane Kosmetik und Mode und die anstehenden Pläne von Nicole gesprochen.   Auf einem Modeblog las ich neulich: “Vegan und vegetarisch auf dem Teller ist gerade furchtbar hip”, und durch die Kochbücherabteilungen und Internetseiten schwirren “vegan challenges” und eine “the vegan diet”. Was bedeutet Veganismus für

Mehr Lesen…

Sotckholm Fashionweek January 2013

Skandinavischer Chic par excellence und mein Bild des Tages,  fotografiert von Sandra Semburg, die für mich, und das so ganz ohne Übertreibung, die deutsche Garance Doré ist.  In Stockholm, natürlich, wer gut aussieht, wie die hier beim Fotografieren fotografierte Sara Strand, musste sich dieser Tage dort zur Fashion Week befinden. Und so ganz nebenbei muss ich gestehen, dass mir hier die Alma Booties von Acne, das erste Mal so richtig gut gefallen, ebenso übrigens wie schwarze Socken in Pumps zur 7/8 Jeans.  So sind sie, die Skandinavier, immer für eine Inspiration gut. Foto Credit:  Sandra Semburg