Über Modephonie

Modephonie? Was ist das?

Modephonie ist ein ein Blog das Mode, Musik, Neuigkeiten und alles Schöne zu einer großen Modesymphonie, der Modephonie vereint. Es ist das Herzprojekt von Corinna, die hier über Mode, Musik, Menschen, Kunst und Kultur berichtet.

Was 2008 auf dem Blog Cori et la fleur de cerisier begann, wird seit Januar 2011 auf Modephonie fortgesetzt. Seit 2014 hat Modephonie eine echte Dependance in Berlin. Victoria berichtet von hier aus über Mode, Musik, Theater und vieles mehr.

Corinna, wer ist das?
Ich bin 1982 geboren und begeister mich schon seitdem ich denken kann für Mode, Musik und das Essen, meine drei großen Leidenschaften.
Schon während meiner Schulzeit im wunderschönen Essen-Werden verbrachte ich meine Freizeit mit dem Geigespielen und dem Modemagazindurchblättern. Den Sportunterricht habe ich damals gehasst und trotz eines attestierten “Lauftalentes” meines Sportlehrers gehörte ich eher zur bequemeren Sorte Schüler. Die Begeisterung für das Laufen und Yoga entdeckte ich erst viel später, wohl so überraschend, dass mein Sportlehrer regelrecht erschrak, als er durch Zufall auf mich während einer Trainingseinheit traf.
Das Geigenspiel hängte ich kurzzeitig nach einem Wirtschafts-, Musik- und Literaturwissenschaftsstudium an den Nagel (bald werde ich wieder regelmäßig in einem großartigen Orchester spielen) und widme mich in meiner freien Zeit, die neben der Arbeit an einem großen deutschen Opernhaus bleibt, zum einen der wundervollen Stadt Berlin und zum anderen dem Blog Modephonie und tauche damit in modische und musikalische Welten ab. Ich bin keineswegs ein Marathon-Profi (hej, das ist und bleibt ein großes sportliches Mysterium für mich) oder Extrem-Veganer mit erhobenem Zeigefinger. Ich will einfach jeden Tag Neues entdecken, gesund leben (es lebe die Ausnahme) und andere dazu inspirieren sich Gutes zu tun.

Foto
Victoria, wer ist das?
Ich bin 1984 geboren, Halbengländerin und über Düsseldorf, ein klitzekleines Dorf nahe der luxemburgischen Grenze, Bochum und London vor vier Jahren in Berlin gelandet. Noch immer überkommt mich regelmäßig eine große Freude, dass ich diese Stadt nun mein Zuhause nennen darf – besonders da sie es schafft, mich immer wieder zu überraschen und mich so oft neue, schöne Dinge entdecken lässt. Ein Leben ohne Theater, Performance und Oper kann ich mir nur schwer vorstellen – das gehört für mich einfach dazu. In meiner Brust schlägt aber noch ein zweites Herz: für Mode. Ein Phänomen, das mich fasziniert und so viel Spaß macht! Ich freue mich riesig darauf, all das nun hier mit euch teilen zu können.
Ich bin, wenn man mich lässt, passionierte Langschläferin, liebe ausgedehnte Frühstücke, Essen und Weinrunden mit meinen Liebsten und in meiner Freizeit findet ihr mich wahrscheinlich mit Magazinen oder einem Buch eingedeckt im Café. Eine Sache die ich gar nicht gut kann – das passt jetzt leider so gar nicht zu Berlin – ist Fahrrad fahren. Irgendwie bin ich da koordinativ sehr ungeschickt, aber immerhin amüsiert das regelmäßig meine Freunde… Was ich noch mag: Pancakes, tanzen, Pfingstrosen, Maiglöckchen, singen (auch wenn ich es nicht kann), Kaffee, ins Kino gehen und Popcorn essen, Serien, (Foto-)Ausstellungen, (Tag-)Träumen, Pläne schmieden, Städte zu Fuß entdecken, Schreiben, Tee und Scones, Himbeeren, Tim Walker, Paul Auster, Gerhard Richter, John Everett Millais, Audrey Hepburn, Gemmen, alte Häuser, Champagner, Typographie, Papeterie, llustrationen, Bildbände, das Internet, insbesondere Social Media, Teetassen, London, New York, Amsterdam, Antwerpen, Marseille, Malzbier und und und… Wenn ihr noch ein bisschen mehr über mich erfahren möchtet, findet ihr Corinnas schönes Interview hier.

Feedback und Presse

Interview mit Fitfacts

Maxi Blogroll: Unsere Lieblings-Blogs

WDR Reportage in der Sendung Hier und Heute am 9.11.2010

Interview auf Lieblingsjeans.de

Rück- und Ausblick auf Les Mads