Allgemein, Essen, Kulturhauptstadt
Kommentare 3

Inspirationsvorlage: Ballett

Darren Aronofskys Black Swan ist in aller Munde, viele junge, vielleicht auch nicht mehr ganz so junge Frauen träumen nach dem Kinobesuch davon in den Ballettstunden in der Kindheit etwas mehr Disziplin besessen zu haben, um jetzt auch als Mitglied der ABT Company das Schwanenmädchen tanzen zu können.  Zu unseren Ballerinas und pudertönigen Kleidern greifen wir im Frühjahr mit Freude, weil Natalie darin doch auch so hinreißend aussah. Auch die Designer schweben auf dieser Ballettinspirationswolke – bei Chanel sah man schwarze und weiße Federkleider, Chloé zeigte hauchzarte, roséfarbene Chiffonröcke und Oscar de la Renta präsentierte opulente Kleider mit ausladenden Röcken in jungfräulichem Weiß und bitterbösen Schwarz.

Der Choreograph Benjamin Millepied am Theater Dortmund

Die Choreografie für den Psychothriller der uns nachhaltig so bewegt hat, stammt von Benjamin Millepied, der mit Natalie Portman inzwischen verlobt ist und ein gemeinsames Kind erwartet.
Für das Ballett Dortmund erarbeitet Benjamin Millepied zurzeit eine neue Choreografie, die am 26. März im Ballettabend „Körper.Tanzen.Formen“ Premiere haben wird. Millepied gilt heute als einer der ganz großen Shootingstars des zeitgenössischen Tanzes, dessen Choreographien sich durch einen bemerkenswert musikalisch-fließenden Bewegungsstil auszeichnen.

Wie schön wäre es, wenn wir uns alle auch weiterhin durch das Ballett und beeindruckende Choreographien inspirieren lassen  und öfter in die Welt des Theaters abtauchen würden. Vielleicht kommen wir durch die Inspiration nach einem Theaterbesuch noch auf ganz andere modische Ideen, als roséfarbene Ballerinas und einen weißen Tüllrock zu tragen.

Karten für “Körper.Tanzen.Formen” im Theater Dortmund, sowie die Spielplanübersicht gibt es hier.

Der Choreograph Benjamin Millepied

Teile Share on TumblrTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

3 Kommentare

  1. Pingback: Amy Winehouse nimmt Ballettstunden | glamourglamour

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>