Beauty
Kommentare 3

Weder geflochten noch geknetet: die Frisur des Tages

Jegliches Talent was das Flechten von Haaren angeht habe ich leider weder von meiner Frau Mama geerbt (meine Güte, wenn ich mir auf Kinderfotos meine liebevoll geflochtenen Bauern- oder Fischgrätenzöpfe ansehe, verfalle ich heute richtig ins Schwärmen), noch konnte ich es mir bei Freundinnen abschauen, die es in Nullkommanichts schaffen sich ansehnliche und haltbare (!) Hochsteckfrisuren oder Dutts zu zaubern.
Ich habe für mich in den letzten Tagen eine einfachere Variante einer hübschen “Zopf-Versteck”-Frisur gewählt, gesehen an der zauberhaften Kathrin.
Die, ich taufe sie jetzt einfach, “Wunschfreie Frisur” kostet gerade einmal zwei Minuten Zeit und lässt sich somit locker in das straffe Morgenprogramm im Badezimmer mit einbauen.
Man nehme:  einen locker gebundenen Pferdeschwanz, der noch etwas lockerer gezogen wird, so dass über dem Haargummi ein kleines Löchlein entsteht; in diesem werden dann die Haare wie in dem Nest versteckt, indem man sie nach oben einrollt. Ein paar Haarklammern musste ich zur Festigung anbringen, aber das wäre es dann auch schon.  Gehalten hat die Frisur übrigens von morgens bis abends, und das will bei mir schon etwas heißen.

Teile Share on TumblrTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

3 Kommentare

  1. Waaaa! Die Frisur ist so bezaubernd, dass Du mich nun zu einer Premiere gebracht hast: online eine Frisur nachmachen. Oder es zumindest zu probieren! Sieht einfach umwerfend aus. Ich geb gleich alles! :)

    • corinna sagt

      Nach Nachfrisieren von Dir ist das allerschönste Kompliment, dass diese Frisur bekommen hat (-; Merci dafür und liebste Grüße

  2. Marion sagt

    Sieht wirklich toll aus und auch elegant find ich!werd ich auch gleich probieren l,g Marion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>