Alle Artikel in: Berlin

bea-la-panthere-fitness-blogger-lifestyle-blogger-fashion-blogger-food-blogger-blog-blogger-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-adidas-yoga-boostloft-berlin-4

SportsLove: Yoga im Boostloft Berlin zusammen mit Ava Carstens

bea-la-panthere-fitness-blogger-lifestyle-blogger-fashion-blogger-food-blogger-blog-blogger-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-adidas-yoga-boostloft-berlin-4

Ava Carstens, Tochter zweier Stylisten, wuchs nicht nur mitten in der Modewelt auf, sondern landete beruflich später auch genau da. Nach freier Arbeit als Stylistin und Texterin hat sie momentan die Mode- und Projektleitung bei LOVED & FOUND in Hamburg inne und schafft dort höchst inspirierende und tolle Seiten und Strecken. Außerdem leitet sie Foto- und Filmproduktionen und hat so ganz nebenbei eine Ausbildung zur Pilates Lehrerin gemacht. So ausgeschöpft Avas Alltag auch ist, sie nimmt sich stets die Zeit für ihre Yogaeinheiten. So entdeckte ich sie und ihre fast akrobatisch anmutenden Yogaaktionen vor ein paar Monaten auf Instagram und folge Ava seitdem begeistert. Deswegen freute ich mich auch riesig, als mich adidas vergangene Woche Dienstag zu einem Yoga Workout in das Boostloft am Berliner Paul-Lincke-Ufer einlud. Gemeinsam mit Journalisten und tollen Bloggern wie Bea von Bea la Panthere, Kate von Wild and Fit, Lisa von Lebe Berlin oder Madhavi von Kaerlighed wurden uns zunächst die neue Herbst/Winter Womens Trainingskollektion von adidas vorgestellt. Wir warfen erste Blicke auf die ungemein gelungene Kollektion, von der ganz sicher …

Jacks beauty department Foto: Alexander Rentsch

Shopping-Tipp: Jacks beauty department in neuer Location!

Jacks beauty department Foto: Alexander Rentsch

Als ich neulich in meiner Nachbarschaft flanierte und einen kurzen Zwischenstopp bei Jacks beauty department in der Sredzkistraße machen wollte, war ich ganz enttäuscht, dass der schöne, pinke Lippenstift, der die Straße so verschönert hat, gar nicht mehr da hängt und der Salon obendrein auch nicht mehr da ist… Umso erleichterter bin ich, dass er nur umgezogen ist und nun ein paar Ecken weiter ein noch schöneres und großzügigeres Zuhause gefunden hat: In der Kastanienallee 19 findet ihr nun auf zwei Etagen alles, was das Beauty-Herz höher schlagen lässt! Ein Rundum-Service mit Hair lounge, professioneller Make-up-Beratung, kosmetischen Behandlungen, einer Nail-Bar und natürlich einer Auswahl toller Produkte und Labels – wie z.B. der Naturkosmetiklinie UND Gretel, die neu ins Beauty-Sortiment aufgenommen wurde. Aber auch die Herren können sich ab sofort mit dem neu eingerichteten Barber-Service verschönern lassen! Das reinste Paradies auf 180m², das ich euch nur wärmstens empfehlen kann – so wunderschön und einladend, dass man sich fast wünscht, dass es neben der Nail-Bar noch eine Coffee-Bar gäbe und man in Beauty Magazinen blätternd dort den ganzen Nachmittag …

Modephonie_Frau Tonis Parfum_1

Frühlingsverlosung: gewinnt eine von drei Duftboxen von Frau Tonis Parfum

Modephonie_Frau Tonis Parfum_1

Da wir hier auf Modephonie so tolle Leser haben, freuen wir uns sehr, Euch nach längerer Zeit mal wieder ein schönes Gewinnspiel präsentieren zu können. Und bei diesem geht es ganz schön dufte zu, denn zusammen mit Frau Tonis Parfum Berlin verlosen wir drei ganz besondere Sondereditions-Duftboxen. Drei großartige Städte, drei unverwechselbare Düfte: die KaDeWe Group hat für das Hamburger Alsterhaus, das Münchener Oberpollinger und das Berliner KaDeWe Editionsdüfte in Auftrag gegeben. Betraut wurde damit die Berliner Duft-Manufaktur Frau Tonis Parfum, die auf die Entwicklung außergewöhnlicher Parfums spezialisiert ist. Für die KaDeWe Premium Group hat die Manufaktur nun den Zeitgeist deutscher Metropolen in Flakons gebannt. Den Duft-Experten sind die Nord- und Südmetropolen seit vielen Jahren bestens vertraut und so „bauten“ sie aus den stadttypischen Besonderheiten einzigartige Par- fums, die sich „bewusst vom Mainstream abheben“, erklärt Stefanie Hanssen von Frau Tonis Parfum. Berlin duftet nun lebendig und flirrend: Bergamotte trifft auf Zitrone und Blüten von Seerosen, Zedernholz und Kardamom gehen eine bemerkenswerte Allianz ein. Hamburg hingegen ist klar, kühl und elegant und punktet mit maritimen Noten, …

Lena Hoschek Show - Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Autumn/Winter

Die blaue Stunde: Lena Hoscheks AW-Kollektion 15/16

Lena Hoschek Show - Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Autumn/Winter

Ich bin verliebt: in die Herbst-Winter-Kollektion 15/16 von Lena Hoschek! Kurz und knapp zusammengefasst kann ich nur sagen: wunderschön! Die österreichische Designerin schickt ihre Models, darunter Franziska Knuppe, bei der Berlin Fashion Week mit Beehive-Frisur und cat-eyes zum Soundtrack von Mel Tormé, Jazz der frühen Aufnahmen von Blue Note Records bis US3 auf den Laufsteg und lädt zu einer Reise in die späten 50er und frühen 60er Jahre. Auch diese Kollektion trägt ihre unverkennbare Handschrift: Ein bisschen Pariser Chic à la Christian Dior, ein bisschen Fifties, ein bisschen Theatralität und ganz viel Eleganz vereinen sich zu einem wunderschönen Look – sophisticated und feminin. Daher überrascht es nicht, dass die Kollektion neben Marlenehosen auf Kleider und Röcke in allen Facetten setzt – sei es aus Wollstoffen, Tüll oder Spitze. Ob Tellerröcke oder Pencil Dresses, die Entwürfe sind ein Traum und setzen die weibliche Sanduhrsilhouette, Hoscheks Markenzeichen, perfekt in Szene. Ein Key Piece der Kollektion ist ein geknöpftes Mantelkleid mit schwingendem Rock, das in verschiedenen Varianten – mal winterlich aus kräftigem Stoff, mal eher als Hemdkleid leicht …

© THOMAS BILLHARDT, ALEXANDERPLATZ, BERLIN, 1959

Ausstellungs-Tipp: »LOVE« in der Galerie Camera Work

© THOMAS BILLHARDT, ALEXANDERPLATZ, BERLIN, 1959

Liebe – ein Phänomen, das uns vor Rätsel stellt: das schönste und zugleich verwirrendste Gefühl der Welt, ein Ideal, Chemie oder doch kulturelles Konstrukt? Spätestens seit der Idee der romantischen Liebe ist sie bis heute zentrales Thema der Künste und auch in der Fotografie zum Leitmotiv geworden. Wie vielfältig der Topos »Liebe« in der Fotokunst interpretiert wird, kann man noch bis zum 7. Februar in der Galerie Camera Work in Berlin sehen, die dem Thema eine Gruppenausstellung unter dem so schlichten wie prägnanten Titel »LOVE« widmet. Über 100 Fotografien von 50 renommierten Fotografinnen und Fotografen, darunter Diane Arbus, Michel Comte, Robert Doisneau, Brian Duffy, Elliott Erwitt, Horst P. Horst, Dorothea Lange, Annie Leibovitz, Peter Lindbergh, Helmut Newton, Man Ray, Bettina Rheims, Herb Ritts, Steve Schapiro und Ellen von Unwerth, werfen dabei einen persönlichen Blick auf die Liebe und reflektieren ihre vielen Facetten: von romantischer Liebe, über sexuelles Begehren, Freundschaft, bis hin zur Liebe zwischen Eltern und Kindern. Die Ausstellung zeigt Fotos von jungen und alten, berühmten und unbekannten Paaren, Familien, Freunden. Momentaufnahmen der Intimität, des Glücks, …

V__R_Brautkleid_Copyright_V__R

Spaziergang durch die Modegeschichte

V__R_Brautkleid_Copyright_V__R

Am letzen Wochenende hat das Kunstgewerbemuseum Berlin nach dreijähriger Schließung wiedereröffnet und erstmals das neue Profil mit dem Schwerpunkt Mode präsentiert: Eine Galerie führt dabei durch drei Jahrhunderte europäischer Modegeschichte vom 18. bis zum 20. Jahrhundert und etabliert damit endlich eine Dauerausstellung zum Thema Mode und Accessoires in Berlin.