Da war ich nun baff, mit veganem Essen verbinde ich seit meinem “Vegan May”-Projekt eine ganze Menge an kulinarischen Köstlichkeiten, mit veganer Schuhmode verband ich bisher allerdings eher Ökotreter (neben den Stella McCartney-Modellen natürlich). Bisher. Bis ich die Modelle von Sydney Brown kennenlernte. Sydney Brown ist eine Schuhdesignerin aus Los Angeles, die ihre schlichten und sehr ästhetisch designten Kollektionen umweltfreundlich, ökologisch und vegan herstellt. Denn was auf den ersten Blick aussieht, wie echtes Leder, entpuppt sich bei genauerer Recherche als nicht-tierisches Produkt. Kokuseinlagen, recycelte und nachhaltige Oberflächen in Leder-Imitat und Holzsohlen werden zur Produktion der hübschen Treter verwendet. Inspiriert wird die Schuhdesignerin maßgeblich von ihrem 10jährigen Aufenthalt in Japan, wo sie ihre gestalterischen Fähigkeiten verfeinert hat und seitdem innovative Materialien ausgefallenem Design vorzieht. Deswegen konzentriert Brown ausschließlich auf lineares und schnörkelloses Understatement-Design. Obwohl der Fokus stets auf Bequemlichkeit und Nachhaltigkeit liegt, büßt das Label natürlich nicht an Schönheit und Modernität ein.

Mehr Lesen…

Das hat es bei der Berlin Fashion Week bisher noch nicht gegeben: zwei Kollektionen in einer Show. Das Debüt wagten Mongrels in Common und Liebig, die ihre beiden Kollektionen vergangene Woche Donnerstag auf der Innenhofterasse des Pauly Saals in der Jüdischen Mädchenschule präsentierten und dem Regen trotzten. Die fortlaufenden Kollektionsinstallationen wurden von der renommierten Stylistin und Mode-Expertin Julia Freitag umgesetzt. Die gemeinsame Präsentation, die auf Grund des Unwetters von der Dachterrasse in den Innenhof des Pauly Saals verlegt werden musste, stellte einen erfolgreichen Fashion Week Einstieg für Liebig und Ihre feminine Kleiderkollektion dar. Die Sommerkollektion 2013von Liebig umfasst 20 Kleider aus unterschiedlichen Materialien mit einem Hauch von Elasthan, der Knitterfalten minimiert. Hier wird das Kleid als Leinwand verstanden, handgemalte Originalprints aus den 20er Jahren leuchten auf glänzendem Seidentwill, Leinen wird in Lederpaspeln eingerahmt und feste Canvas- Baumwolle dient dem ausdrucksvollen Farbspiel als Hintergrund. Farblich reicht die Palette von neutralen Creme

Mehr Lesen…

Das Schuhhaus Görtz kommt heute mir einer duften Neuigkeit daher – nach Zusammenarbeiten mit Perret Schaad und Kaviar Gauche wird das Hamburger Unternehmen mit Michael Sontag kooperieren. Die gemeinsame Schuhkollektion mit dem Namen „Görtz designed by Michael Sontag“ wird erstmals im Rahmen der Mercedes Benz Fashion Week Berlin im Juli 2012 vorgestellt. Die Mercedes Benz Fashion Week Berlin ist für Michael Sontag,  Absolvent der Berliner Kunsthochschule Weißensee, kein Neuland. Bereits im Sommer 2009, dem Jahr seiner Label-Gründung, schickte Sontag erste eigene Modelle auf den Laufsteg. Von der legendären Modekritikerin Suzy Menkes als „hoffnungsvolles Nachwuchstalent“ gefeiert, machte sich Michael Sontag auch international einen Namen. Die Kreationen des jungen Designers entstehen in seinem Berliner Atelier und zeichnen sich durch asymmetrische Schnitte, Drapierungen und Naturtöne aus. „Meine Kollektionen entwickeln sich vordergründig über den Schnitt. Spannend war es, dies jetzt auch auf Schuhen zu adaptieren, die einerseits progressiv, gleichzeitig aber auch tragbar sein sollen.

Mehr Lesen…

Jede Saison werden aus einem Pool aus mehr als 50 Bewerbungen die drei Gewinner des Premium Young Designers Award ermittelt. Die Jungdesigner erhalten im Rahmen der Auszeichnung jeweils eine Standplatzierung auf der Premium in der kommenden Saison, Präsentationsfläche für ausgewählte Kollektionsteile im F95 Fashion Store und werden in die Gesamtkommunikation der Modemesse einbezogen. Dass der Award ein Gütesiegel und wichtiges Sprungbrett für vielversprechende Nachwuchstalente geworden ist zeigen die Namen der Gewinner vergangener Saisons wie z.B. Dawid Tomaszewski, Arrondissement Aq1, Mongrels in Common, oder Frida Weyer. Die Gewinner des Premium Young Designers Award Frühjahr/Sommer 2012 sind: blame in der Sparte Womanswear Lamperia in der Sparte Manswear und Rita in Palma in der Sparte Accessoires Ich gratuliere blame ganz herzlich zum Gewinn! Gegründet wurde das Label 2010 in Berlin. Die  Designerinnen Sonja Hodzode und Sarah Büren lernten sich während ihrer Ausbildung kennen und sammelten nach ihrem Abschluss im Jahr 2005 einschlägige Erfahrungen

Mehr Lesen…

„Willst Du mit mir gehen?“ – „Ja, wenn Du mich trägst“, lautet der ironisch-freche Slogan des Taschenlabels FREDsBRUDER. FredsBruder lässt die Herzen höher schlagen und meines sogar schon seit vier Jahren. Denn quasi seit der Geburtststunde des Labels habe ich immer einen Blick auf die hübschen Taschen und Portemonaies . Verspielte Formen und außergewöhnliche Linien zeichnen die Kreationen der Taschendesignerin Constanze Alef aus. Das spannende Design wird um hochwertige Materialien ergänzt – alle Taschen sind aus bestem Lamm- und Kalbsleder gefertigt. Nun ist die neue Herbst/Winter Kollektion von FredsBruder in den Taschenläden erhältlich und zeigt weiche, knautschige Beutel- und Shopperformen aus Rindleder mit leicht gewaschener Oberfläche, teilweise im Materialmix mit Leder in Schlangenoptik. Daneben finden sich Modelle mit individuellen Farbeffekten, auch in gewachstem Kalbsleder im Retro-Style. Die Farbpalette reicht von gedeckten Naturtönen, Taupe und Flieder über kräftiges Grün, Gelb und Rot auf gewaschenen Materialien bis zu Akzenten in Orange.  

Mehr Lesen…

Die Niederländerin Iris van Herpen zeigte jüngst auf den Pariser und Berliner Modewochen eine spektakuläre Couture-Kollektion, die durch technische Perfektion und eine selten gezeigte Originalität bestach (LesMads berichten hier ausführlich über die Präsentation auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin). Von Iris van Herpen kennen wir Abwegiges, was uns zweimal hinsehen lässt, denn bei ihr mutiert Mode tatsächlich zu einem Kunstwerk. Glänzende Materialien und der Wechsel zwischen freier Sicht auf den Körper und Verhüllung sind typisch für sie. Während einer gerade laufenden Australien-Tournee trug nun Lady Gaga bereits zum zweiten Mal einem Entwurf von Iris van Herpen. Die Poptitanin trägt hier auf dem Bild ein beiges Lederkleid aus der aktuellen Kollektion und kombinierte dazu einen Schleier, ganz in Gaga-Manie, bei der ich mir sicher bin, dass sie Iris van Herpen sehr gut gefällt. Foto via Spice PR